FC Crimmitschau - SV 1861 Kirchberg 1:1 (1:0)

Unsere Männer konnten am 10.04.2022 den Tabellenzweiten aus Kirchberg einen Punkt abnehmen.
Crimmitschau setzte die Gäste mit dem frühen Kopfballtreffer von Axel Weidner (4.) von Beginn an unter Druck.
Kirchberg konnte dann in der 57. Minute durch John Schwab ausgleichen.

„Wiedergutmachung“ lautete am Sonntag das Ziel unserer Männermannschaft nach der Klatsche der vergangenen Woche.
Dabei wartete mit dem aktuellen Tabellenführer aus Kirchberg auf dem Papier eine weitere schwierige Aufgabe, konnten diese Ebersbrunn zu Beginn der Saison sogar besiegen.
Die Motivation der Crimmitschauer war von Beginn an zu spüren.
Wie auch schon in der letzten Partie nahm das Team alle Zweikämpfe an und kämpfte sich so nach einigen kleineren Chancen der Gäste in das Spiel.
Nach etwa einer Viertelstunde eroberte man sich so das Heft des Handelns und hatte bis zum Pausenpfiff sowohl quantitative als auch qualitative Chancenvorteile.
Gespielt waren circa 20 Minuten, als sich Simon im Mittelfeld stark gegen mehrere Gegenspieler behauptete und den Ball auf Modes weiterleitete. Dieser flankte aus dem Lauf punktgenau auf den Kopf von Weidner, welcher mit seinem dritten Saisontreffer die Hausherren in Führung brachte.
Leider gelang es unserem Team bis zur Pause nicht, die Führung auszubauen.
Häufig fehlte die Genauigkeit des letzten Passes oder der Flanke.
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte sahen sich die Zuschauer ein wenig an letzte Woche erinnert.
Die Kirchberger kamen druckvoller aus der Kabine und konnten bereits in der 57. Minute durch Schwab nach flacher Hereingabe ausgleichen. Auch die kommenden Minuten blieben in der Hand des Tabellenführers, aber der FC hatte in dieser Phase das Spielglück auf seiner Seite. So konnte Modes beispielsweise zweimal für den geschlagenen Mark retten.
In der Schlussviertelstunde gestaltete sich die Partie dann wieder ausgeglichen.
Beide Mannschaften hätten hier als Sieger vom Platz gehen können, brachten ihre guten Gelegenheiten aber nicht im Kasten unter.
Die besten Crimmitschauer Abschlüsse lieferten Soumahoro mit einem Schlenzer auf das lange Eck und Weidner per Kopf nach guter Hereingabe von Anderfuhr.
Mit laufender Spielzeit gipfelte der hart umkämpfte Fight zudem vermehrt in gelben Karten. Besonders traf es die Gäste, welche durch häufiges Meckern auffielen.
In der Nachspielzeit kam so auch noch eine Gelb-Rote Karte zustande, die aber mangels Zeit nicht mehr von uns ausgenutzt werden konnte.
Beide Mannschaften hatten überlegene Phasen in einer Partie, die insgesamt auf Augenhöhe stattfand.
Am Ende steht also ein verdient erkämpfter Punkt für unser Team, auch wenn man nach der Pause durchaus hätte in Rückstand geraten können.
Der SV 1861 Kirchberg fällt nun auf Platz zwei zurück, der FCC bleibt Vierter.

Über Ostern können die Jungs nun die Beine hochlegen, ehe es am Samstag, den 23.04., zum SV Motor Zwickau-Süd geht.
Die Südler mussten heuer eine Niederlage beim LSV Thierfeld einstecken und stehen nun auf dem neunten Tabellenplatz. Für unser Team also eine weitere Gelegenheit Punkte zu sammeln. Das letzte Aufeinandertreffen in der Sommervorbereitung endete 3:3.